­
  • slider07.2Webfarben.jpg
  • Slider10.3.1.jpg
  • slider11DesignschrgSchattenWEB.jpg

Verlegung der Fußbodenheizung,

  • Elektrische Fußbodenheizung für Heute und Morgen

    Nicht nur in Europa, sondern in der ganzen Welt wird das Thema "Erzeugung von erneuerbaren Energien" immer wichtiger. Erneuerbare Technologien werden fortlaufend an Bedarf und Effizienz angepasst und das Interesse an der neuen Entwicklung für energieeffiziente und ökologisch angepasste Heiztechnik wächst ständig. Deshalb nimmt die Produktion von Strom über umweltfreundliche Anlagen immer mehr zu. Hiervon profitieren Sie auch besonders durch die Anwendung moderner Heizsysteme wie z. B. elektrische Fußboden- und Deckenheizung. Somit erreichen Sie einen hohen Komfort im eigenen Haushalt, welcher direkt jahreszeitenunabhängig einsetzbar ist.

    Für den individuellen Bedarf bieten wir hochwertige CaloriQue®-Infrarot-Heizfolie, EXTHERM-Heizkabelmatten und Heizkabel, mit jeweiligem Zubehör, wie z. B. Thermostate, Klemmen und Montagebänder; für jede Heizungsanlage entsprechend wählbar. Wir führen außerdem komfortable ENSA-Infrarot-Heizpaneele in verschiedenen Ausführungen, für unterschiedliche Einsatzbereiche - mit und ohne Thermostat - in unserem Sortiment.

    Die iQFlexHeat Infrarotheizung von Calorique® lässt sich leicht mit erneuerbaren Energiequellen (z. B. PV-Dachanlage) kombinieren. Aber auch ohne PV-Anlage rechnet sich eine Fußbodenheizung oder Deckenheizung mit Calorique® - Infrarot-Heizfolie, da sie weniger Energie verbraucht. Die Heizfolie wandelt mehr als 99 % der Energie in komfortable Wärme um, ohne dass sich beim Energieverbrauch erkennbare Verluste zeigen. Im Verhältnis zu anderen Heizungsarten sind die geringen Anschaffungs- und Betriebskosten ein besonderer Vorteil. Das macht diese Art der elektrischen Fußbodenheizung oder Deckenheizung zu einer lohnenden Investition, sowohl in der Gegenwart, als auch in der Zukunft.


    Die energieeffiziente Calorique® - Infrarot-Heizfolie als Flächenheizung

    iQFlexHeat ist ein patentiertes Karbon-Heizelement für Infrarotheizung, welches sich wesentlich von Wasser- und Heizkabelsystemen unterscheidet. Dieses Heizsystem ermöglicht es, die elektrischeFußbodenheizung, Deckenheizung, Wandheizung, Flächenheizung der ganzen Wohnung oder auch partiell viel einfacher einzurichten. Es verträgt sich mit nahezu allen Baustoffen und Bodenbelägen, wie z.B. Laminat, Parkett, Holz, Teppich oder Fliesen.

    Die wichtigsten Vorteile

    Komfort: Während der Anwendung elektrischer Fußbodenheizung,  Decken- oder Wandheizung mit Calorique® - Infrarot-Heizfolie, entsteht eine gleichmäßige Verteilung der Wärme. Dieses Heizsystem bietet ein angenehmeres Raumklima als herkömmliche Heizungsanlagen! Die Luftverwirbelung minimiert sich und Temperatur bleibt auf niedrigerem Niveau, d. h. die gefühlte Temperatur ist dabei höher als die tatsächliche.

    Effizienz - Die Calorique® - Heizfolie, als Flächenheizung, verbraucht dank einer genauen Kontrolle durch geeignete Regler, nur die für eine ideale Temperatur benötigte Energie und passt sich dem Wärmebedarf an.

    Zuverlässigkeit - Die hochwertige Calorique®-Heizfolie ist sehr langlebig - ca. 30 Jahre. Die parallele Schaltung der einzelnen Heizungsstreifen bzw. Heizelemente garantieren eine einwandfreie Betriebsfähigkeit der elektrischen Fußboden- oder Deckenheizung, auch wenn ggf. einzelne Elemente z. B. durch mechanische Schäden ausfallen sollten.

    Gesundheit - Infrarotheizung erzeugt kein Aufwirbeln von Staub. Dieses Heizungssystem ist daher besonders für Allergiker und Asthmatiker geeignet.

    Wartungsfrei - Die Calorique® - Heizfolie, eingebaut als Flächenheizung, ist wartungsfrei.

    Einfache Installation - Die Heizfolie kann mit nahezu jedem Bodenbelag und Baumaterial kombiniert werden. Da sie unsichtbar ist, bleibt somitjedes Raumdesign grundsätzlich erhalten. Die Stärke der Heizfolie beträgt nur 0,3 mm und ist daher gerade für Renovierungen/Sanierungen und beim Umbau von Gebäuden das ideale Heizsystem.

    Umweltfreundlich - Die Herstellung der Calorique® - Heizfolie ist umweltfreundlich. Sie enthält keinerlei umweltschädliche Komponenten. Sie ist in Ihren Bestandteilen vollkommen für Recycling geeignet. Alle unsere Produkte entsprechen der RoHS-Richtlinie.

    Kein EMF - Die Calorique® - Heizfolie erzeugt keine elektromagnetischen Felder (EMF). Als zusätzliche Option ist eine vollflächige Abschirmung der Heizfläche erhältlich.

    Sicherheit - Die Trägerfolie ist nicht brennbar.

    Garantie - Calorique® bietet eine Garantie von 15 Jahren!

     

    Mitglied im Händlerbund

     

    ZUM ANGEBOT TECHNISCHE DATEN MONTAGE ANLEITUNG 15 JAHRE GARANTIE

    Weiter zum Kauf

  • Verlegung der Calorique® - Fußbodenheizung unter Teppich, Linoleum, Laminat, Parkett & Fliesen

    Bestimmen Sie die Form der Heizfläche

    Bei der Vermessung für Fußbodenheizung mit Calorique®-Heizfolie sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass auf der beheizten Fläche keine Möbel, Haushaltsgeräte oder andere Objekte ohne Füße stehen! Die Streifen von Calorique®-Heizfolie dürfen keinesfalls auch nur teilweise von Sockelleisten, Aufbauten und anderen dekorativen Teilen überdeckt werden! Die komplette Abdeckung von Heizfolienstreifen kann zu einer Überhitzung führen. Die Folienstreifen sollten am besten den Raum entlang verlegt werden, um häufige Schnitte und Leitungsanschlüsse zu vermeiden.
    Leitungen, die möglicherweise über dem Boden verlegt sind, müssen in einem Abstand von mindestens 50 mm von der Heizfolie und den Anschlüssen verlegt werden. Hierfür muss dieser Bereich mit Wärmeisolierungsmaterial ausgefüllt werden. Zwischen Folienstreifen und Wärmequellen muss die Entfernung mindestens 200 mm betragen. Mit anderen Wärmequellen sind z. B. Wärmeleitung, zusätzliche Heizkörper, Kamin, Schornstein, Backofen usw. gemeint.

    Vorbereiten der Calorique® - Heizfolienstreifen

    Die Heizungsfolie wird mit einer Schere entlang der vorgegebenen Strichlinie geschnitten. Es ist grundsätzlich verboten die Folie in anderen Bereichen zu schneiden! Befestigen Sie die Konnektorklemmen gem. Abbildung auf den vorbereiteten Folienstreifen.

    Die Heizfolie  wird bei der Verlegung der Fußbodenheizung oder der Deckenheizung mit Scheren über die Strichlinie geschnitten Die Pressklemmen werden über die Leitschienen seitlich auf der Heizfolie platziert

    Die Klemmen können Sie mit einer Flachzange, einem Hammer oder einem speziellen Werkzeug befestigen. Prüfen Sie anschließend die Kontaktfestigkeit. Isolieren Sie die Leitschienen von der anderen Seite des Streifens mit dem dafür vorgesehenen Isolierband aus dem Calorique®-Set.

    Die Pressklemmen werden mit der Flachzange an die Leitschienen zusammengepresst  Die Leitschienen der Heizfolie werden mit selbstschweissender Isolierband isoliert  Isolierungspad werden auf die Leitschienen für die absolute Sicherheit der elektrischen Heizung gebracht

    Bereiten Sie die elektrischen Leitungen, mit einem Querschnitt von mindestens 1,0 mm2, aus dem Calorique®-Set für den Anschluss an die Montageklemmen bzw. Heizfolie entsprechen der Abbildung vor.

    Das Kabel wird in der Hülse der Pressklemme gebracht   Die Hülse der Pressklemme wird zusammengepresst  Der elektrische Anschluss an die Heibahnen wird selbstschweissender Isolierungsband isoliert

     Calorique_DSC0730 02

    Befestigen Sie das abisolierte Drahtende mit einer Flachzange an die Konnektor-Klemmen. Isolieren Sie den elektrischen Anschluss mit dem selbstklebenden Isolierband aus dem Calorique®-Set.

    Anschlus2

    Einzelne Heizstreifen werden parallel angeschlossen. Bei Flächen ab 10 qm müssen die Phase und die Null-Anschlüsse an den nebeneinander liegenden Bahnen immer die Seiten wechseln, um eine Induktion auf die Schirmungsfolie auszuschließen. Die maximale Streifenlänge ist in der Tabelle Technische Datenangegeben. 

    Die maximale Gesamtleistung von Heizfolienstreifen, angeschlossen an ein Thermostat, darf nicht 3200 W übersteigen! Falls der Gesamtverbrauch jedoch höher als 3200 W ist, empfiehlt es sich, einen zusätzlichen Stromkreis mit eigener Sicherung zu installieren. Die Heizstreifen können dann auch über einen Magnetschalter an das Thermostat angeschlossen werden. 

    Verlegung

    Bei evtl. möglicher Feuchtigkeit decken Sie den Unterboden, welcher unbedingt frei von Unebenheiten oder scharfen Elemente sein muss, mit Polyethylen Folie ab. Für die Befestigung nehmen Sie das Klebeband zur Hilfe. Die Ränder der Folie müssen jeweils 20 cm überlappen. Bedecken Sie alle Bereiche als Wärmeisolierung für die Fußbodenheizung komplett 3 mm dick mit der Schaum-Folie und befestigen Sie diese mit dem Klebeband.

    Verbindung von zwei Heizstreifen  Verlegen von PE Dampfbremsefolie  Verlegung von PE Dampfbremsefolie

    Auf die Wärmeisolierungsschicht legen Sie die Calorique®-Heizfolie mit den Leitschienen nach oben. Bei richtiger Positionierung der Heizelemente sollten alle Beschriftungen lesbar sein. Befestigen Sie die Heizungsfolie mithilfe von Klebeband, Möbelnägel oder einer Klammerpistole, damit sie bei weiteren Arbeiten nicht verrutschten. 

    ACHTUNG! Befestigen Sie die Heizfolie nur an den Rändern durch den transparenten Streifen. Die Befestigung darf nicht näher als 6,4 mm im Abstand zu den silbernen Leitschienen liegen. Für elektrische Anschlüsse werden für den Flächenausgleich Ausschnitte in die Wärmeisolierungsschicht gesetzt.

    Befestigen von PE Dampfbremsefolie  Befestigen der Heizfolie mit Klebeband  Ausschnitt für elektrischen Anschluss
     

    Die Sichtprüfung

    Prüfen Sie das Heizsystem nach der Verlegung visuell, ebenso die Isolierung und die Kontaktbefestigungen. Bei einer Sichtprüfung sollten die Folienstreifen auf mögliche Spuren von Beschädigung, die während des Einbaus passieren könnten, geprüft werden. Falls einmal ein Teil des Streifens beschädigt wurde, muss der komplette Streifen ausgetauscht werden. 

    Elektrischer Test

    Der elektrische Test muss über ein Anschlusskabel durchgeführt werden, um die Richtigkeit der elektrischen Verbindungen zu prüfen. Den zulässigen Widerstandswert für 240 V kann mit folgender Formel ermittelt werden:
    Obere Widerstandsgrenze = 63360 / eingebaute Watt
    Untere Widerstandsgrenze = 54720 / eingebaute Watt
    Prüfen Sie den Messwert anhand der Ausführung unten.


    WIDERSTANDSWERT

    Zwischen oberer und unterer Widerstandsgrenze:

    Ok, alles ist in Ordnung: keine weiteren Handlungen sind notwendig.
    Höher als die obere Widerstandsgrenze:
    Offener Stromkreislauf. Prüfen Sie alle Anschlüsse und reparieren Sie alles, was erforderlich ist.
    Zero(0): Kurzschluss:
    Prüfen Sie alle Anschlusskabel auf mögliche Beschädigung. Folienstreifen mit beschädigten Stromschienen müssen komplett ausgetauscht werden.
    Nach Reparaturen jeglicher Art sollte die elektrische Prüfung erneut durchgeführt werden. Alle diese Arbeiten müssen höchst vorsichtig durchgeführt werden, um mögliche Schäden an Heizungselementen zu vermeiden. 

    Temperaturfühler

    Schneiden Sie ein passendes Loch in die Isolierungsschicht und befestigen Sie den Temperatursensor in 1 - 1,5 cm Entfernung vom beheizbaren Teil der Heizfolie. (S. Abb.)

    Verlegen von Temperaturfühler Verlegung von Temperaturfühler

    Schließen Sie die Heizelemente an den Thermoregulator und schalten Sie ihn ein. Nach einigen Minuten sollte die Folie angenehm warm werden.

    Decken Sie die Heizfläche mit Polyethylen-Dampfbremsfolie ab, etwa 140 - 300 g/m² dicht (200 µ oder mehr), wobei Sie das Klebeband zur Hilfe nehmen. Die Ränder der Dampfbremsfolie müssen sich um 20 cm überlappen. Optional können Sie die spezielle selbstklebende Alufolie - "Alum-E" aus dem Calorique®-Set auf die PE-Dampfbremsfolie (nicht direkt auf die Heizfolie!) kleben. Kleben Sie die Alufolie so, dass die Alufolienstreifen miteinander überlappen und somit eine einheitliche Schirmungsfläche über die Heizungsfolie bilden. Schließen Sie die Alufolienschirmung an die Schutzerdung an.

    Abdecken mit der PE Dampfbremsefolie Abdecken mit den PE Dampfbremse-Folie und Alufolie-Schutzscirmung Abdecken mit der Alufolie-Schutzschirmung Alufolie-Schutzschirmung wird an die Schutzerde angeschlossen

    Bodenbelag verlegen

    Über die Alufolie wird der Bodenbelag oder eine Zwischenschicht aus Spanplatten usw. verlegt.
        
    Laminat, Parkett, Holzbrett

    Legen Sie das Laminat, Parkett, Holzbrett direkt auf die Heizfolie gemäß den Anweisungen des Herstellers. Genießen Sie einen komfortablen Warmboden.

    Teppich, Linoleum, Fliesen
    Legen Sie auf die Heizstreifen eine Zwischenschicht aus Sperrholz, Spanplatten o. ä.; diese Zwischenschicht sollte mit Schrauben im Boden  befestigt werden und die Endschicht ausgleichen. Die Schrauben dürfen nur durch transparente Randstreifen an der Heizfolie befestigt werden. Der minimale Abstand zwischen den Schrauben und stromleitenden Elementen, inklusive silberne Stromschienen, beträgt 6,4 mm.
    Auf die Zwischenschicht wird anschließend das Bodenmaterial nach Herstelleranweisungen verlegt.  

     Zwischenschicht auf die Heizfolie Linoleum auf die Heizfläche Elektrische Fußbodenheizung unter Teppich

    Der wärmende Boden mit integrierter Fußbodenheizung ist nun fertig. Falls auf der beheizbaren Fläche keine Platzierung der Möbel vorgesehen ist, ist es auch möglich, Teppich oder Linoleum direkt auf die Heizfolie - ohne Zwischenschicht - zu legen.

    ZumAgebot1Technische Daten

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an + 49 2421-307 20 89

 

Aktuell sind 108 Gäste und keine Mitglieder online

­